Kolpingsfamilie Stukenbrock trauert um Michael Ilsen

Unser langjähriges Mitglied Michael Ilsen ist am vergangenen Wochenende viel zu früh und plötzlich verstorben. Von 1998 bis 2013 hat er als Vorsitzender die Kolpingsfamilie Stukenbrock geleitet. In dieser Zeit hat er sich voller Engagement für die Belange der Kolpingsfamilie eingesetzt und viele Aktionen, Programmpunkte und Ferienfreizeiten organisiert. Kolping war für ihn eine Herzensangelegenheit und sein regelmäßiger Aufruf an die Mitglieder zur Teilnahme an der Kolpingmesse zeugten von seinem tiefen christlichen Glauben. Höhepunkt seiner Vorstandsarbeit war die Organisation und Durchführung unseres 50-jährigen Jubiläums im Jahr 2013. Dank Michaels unermüdlichem Einsatz brachte die große Tombola nicht nur eine ansehnliche Spende an den Entwicklungshilfe e.V. ein, sondern motivierte auch viele Mitglieder zur Mithilfe. So setzte er Adolph Kolpings Wahlspruch „Wir können viel, wenn wir nur nachhaltig wollen; wir können Großes, wenn tüchtige Kräfte sich vereinen“ in unserer Kolpingsfamilie in die Tat um.

Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen und engen Freunden.

Wir werden Michaels Persönlichkeit und sein Engagement mit großer Dankbarkeit in Erinnerung behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.